Die Ohrkerze ist ein traditionelles indianisches Heilmittel der Hopi-Indianer. Die ca. 20 cm langen und innen hohlen Ohrkerzen bestehen aus einem dünnen gerollten Leinenstoff, der mit einer Mischung aus Bienenwachs, Honigextrakten und pulverisierten Kräutern wie Salbei oder Kamille getränkt ist. Die Wirkung beruht auf einer Art Kamineffekt. Dem auf der Seite liegenden Patienten wird die Ohrkerze außen auf den Gehörgang gesetzt und dann am entfernten Ende angezündet. Während der langsamen Verbrennung entsteht ein leichter Unterdruck im Ohr, der eine spürbare Druckregulierung und ein befreiendes Gefühl im Bereich von Kopf, Stirnhöhlen und Ohr bewirkt. Die angenehme Wärme, während des Abbrennens der Ohrkerze, regt die Durchblutung und den Lymphfluss an.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen und Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen